CHARLY’S COMEDY CLUB

Mi 16 Jan

• Anderes: Comedy • DOORS: 19:30 • SHOW: 20:00 • Saal • Eintritt: 24.– / Legi: 18.–

CHARLY’S COMEDY CLUB

mit Guy Landolt, InterroBang, Joel von Mutzenbecher

Charles Nguela aus Aeugstertal ist jung, talentiert, charmant, für die Bühne geboren – und er ist der erste "optimal-pigmentierte" Standup-Comedian der Schweiz; 2014 hat er sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis am "Swiss Comedy Award" gewonnen. 

Charles moderiert die Mixed-Show, präsentiert Nummern aus seinem Programm "Schwarz-Schweiz" und zeigt auch neues Material.

In dieser Ausgabe sind folgende Gäste zu Gast: 

Das „Multitalent der Unterhaltung“ (Basler Zeitung) gewann unter anderem den „Swiss Comedy Award“ Publikumspreis 2015 und ist mittlerweile in Deutschland bei „Die Comedy Show“ (ProSieben) oder dem legendären „Quatsch Comedy Club“ (Sky 1) zu sehen. Trotz all diesen Erfolgen schafft es Joël von Mutzenbecher seinen Status als Halbidioten täglich zu pflegen und zu leben.

Spoken Word & Kabarett mit den zweifachen Schweizermeistern und deutschsprachigen Champions im Team Poetry Slam. InterroBang (Valerio Moser und Manuel Diener), seit 2012 auf Poetry-Slam- und Kabarettbühnen zu sehen, spielt mit Worten und Klischees und verbindet kraftvolle Performance mit geistreichem Witz.Das Interrobang ist ein Satzzeichen (Wie bitte Sie kennen das Interrobang nicht), das den ausrufenden Fragesatz anzeigt, und dessen weltweite Verbreitung sich InterroBang zur Lebensaufgabe gemacht hat. Das Duo hat seine Wurzeln in der Slam Poetry, bewegt sich aber immer mehr in Richtung Kabarett – mit viel Leidenschaft und Experimentierfreudigkeit. 

Guy Landolt war mal Bänkler. Richtig mit Krawatte und so. Immer nur 100er-Nötli bündeln fand er aber bald zu langweilig. Er wollte die Menschen mit seiner Arbeit beglücken, sie zum Schmunzeln, Lautloslachen und Schreien bringen. Gesagt, getan. Er tauschte Nadelstreifen-Anzug gegen Murmeli-Pelz. Ah nein, das kam ja erst später. Zuerst wurde er durch seine unzähligen Bühnen- und TV-Auftritte mit dem «Trio Eden» schon fast zur Comedy-Legende. Was zu Dritt gut kam, funktionierte auch alleine - Guy war erfolgreich als Komiker im In- und Ausland unterwegs und gern gesehener Gast im berühmten «Quatsch Comedy Club» in Berlin und Hamburg. 2006 lancierte er erfolgreich sein erstes Soloprogramm "Popcomedy"und belustige damit Menschen in Deutschland und der Schweiz. Jetzt kommt die Stelle mit dem Pelz: Im Erfolgsmusical «Ewigi Liebi» eroberte er als Murmelivater «Guschti» die Herzen des Publikums. Und zwar über 650 Mal! Die Fans bekamen nicht genug von ihm. Zu Tausenden wollten sie ihn adoptieren. Irgendwann hatte Guy die Murmeli-Schnauze voll und liess sich schären. Ganz ohne Pelz, dafür frisch rasiert schrieb der Stand-up Comedian danach an seinem zweiten Soloprogramm. Ende 2014 feierte Guy Landolt mit „Fundiertes Halbwissen“ dann sehr erfolgreich in Zürich seine Premiere. Mit viel Ausdauer und noch mehr Spielfreude spielte Guy „Fundiertes Halbwissen“ auf den Brettern die die anscheinend Welt bedeuten und brachte sein unfundiertes Halbwissen unter die Menschheit.

Newcomerin Milva Stark ist Slam Poetin, Komikerin und Kabarettistin. Ihr Weg führte sie von Wanne-Eickel über Berlin nach Bern. Genau diese Mischung macht sie aus: pur-pikant-poetisch einfach stark.

Präsentiert von Nobelsense.ch
Facebook Charles Nguela