Bukahara (D)

Do 1 Nov

• Konzert: Swing, Gipsy Jazz, Folk • DOORS: 19:30 • SHOW: 20:00 • Saal • Eintritt: 30.–

Bukahara (D) Support: Tijuana Cartel (AUS)

Präsentiert von Atlas Beats

Vier Musiker. Drei Kontinente. Stimmen und Songs, die eine geradezu magische Anziehungskraft erzeugen. Bukahara erfinden ihren eigenen Sound – befreit von Klischees und Konventionen. Das Konzept ist das gezielte Durchbrechen von musikalischen Grenzen, um den unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Identitäten innerhalb der Band Ausdruck zu verleihen. Mit dem Einsatz von Geige, Kontrabass, akustischer Gitarre und seit kurzem auch Posaune verleihen Bukahara Folk, Weltmusik und Pop eine ganz eigene Note. Da erklingen zwischen Gypsy-Jazz, Balkan-Sound und Swing auch gerne mal Songs, wie sie die frühen Mumford & Sons geschrieben haben könnten. Authentisch, verwegen und gewitzt scheinen sie im Handumdrehen mit ihrem Publikum zu einem schwingenden Ganzen zu verschmelzen – "denn wenn wir spielen, dann wird getanzt", so Max von Einem (Posaunist). 

Die australische Band Tijuana Cartel spielt einen eigenwilligen Mix aus World und Electronica: Afrokubanische Perkussion, eingängige Trompetenmelodien und Gitarrenriffs, die mal nach Flamenco und dann wieder nach Latin klingen, werden mit schweren House-Beats und elektronischen Elementen aufgemischt. So entsteht ein einzigartiger Sound mit vielschichtigen Grooves, der unvermeidbar zum Tanzen verleitet.

Atlas Beats ist das KIFF-Label für wilde Musik, heisse Rhythmen, fette Beats, sehnsüchtige Klänge, satte Stimmen – World 2.0, wenn du so willst. Es sind KünstlerInnen, welche die Ferne auf die Bühne bringen und KünstlerInnen aus der Nähe, welche die Welt in sich tragen. Vereint unter dem Credo: Tanzen bis die Fusssohlen brennen.


Website Bukahara
FB Bukahara

FB Tijuana Cartel

FB Atlas Beats